Teilnehmende Architekturbüros

BIG Bjarke Ingels Group

Copenhill, Kopenhagen

Bjarke Ingels
geboren 1974 in Kopenhagen, Dänemark

Bjarke Ingels studierte Architektur an der Kunstakademie in Kopenhagen und an der technischen Hochschule für Architektur in Barcelona. 2005 gründete er das Architekturbüro BIG (Bjarke Ingels Group), das mittlerweile über 500 Architektinnen und Architektinnen zählt, mit Hauptquartieren in Kopenhagen, New York und Barcelona. Zu seinen größten Erfolgen zählt das hybride „Courtscaper“ Via 57 sowie die Planung des „2 World Trade Center“ (beide in New York). Außerdem plante BIG für die Galerie LaFayette Gruppe den neuen Flagship Store auf der Champs Elysee.

Als weltweit anerkannter Visionär für nachhaltige Baukunst erhält Bjarke Ingels am 22. November 2019 den Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in Düsseldorf.

Mehr lesen
www.big.dk

O.M.A. Office for Metropolitan Architecture

Fondazione Prada, Mailand

Rem Koolhaas
geboren 1944 in Rotterdam, Niederlande

Rem Koolhaas studierte an der Architectural Association School of Architecture (AA) in London. Zusammen mit Madelon Vriesendorp sowie Elia und Zoe Zenghelis gründete er 1975 das Architekturbüro O.M.A. Office for Metropolitan Architecture in Rotterdam. O.M.A. ist ein internationales Büro für Architektur und Städtebau mit neun Partnern und Niederlassungen in Rotterdam, New York, Bejing, Hongkong, Dubai und Perth.
Das Büro realisierte u.a. Retail-Projekte wie die Fondazione Prada in Mailand (2015-18), die Fondation Galeries LaFayette in Paris (2018) und die Fondaco dei Tedeschi in Venedig (2016).

Rem Koolhaas‘ kreatives Schaffen und seine herausragenden Visionen wurden im Jahr 2000 mit dem renommierten Pritzker-Architekturpreis ausgezeichnet.

Mehr lesen
www.oma.eu
 

Snøhetta

Norwegian National Opera and Ballet, Oslo

Kjetil Thorsen
Geboren 1958 in Haugesund, Norwegen

Snøhetta Arkitektur og Landskap A/S ist ein norwegisch/US-amerikanisches Büro für Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur und Brand Design mit Hauptsitz in Oslo (Norwegen) und weiteren Niederlassungen in New York City (USA), San Francisco (USA) und Innsbruck (Österreich). Das nach dem norwegischen Berg Snøhetta benannte Büro wurde 1989 von dem Norweger Kjetil Thorsen zusammen mit dem Amerikaner Craig Dykers, dem Österreicher Christoph Kapeller und sechs weiteren Architekten gegründet. Das Büro beschäftigt mehr als 240 Menschen aus 32 Nationen.

Zwei Projekte, die weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt haben, waren die Bibliotheca Alexandrina in Ägypten sowie die Oper in Oslo 2008.

Mehr lesen
www.snohetta.com

Hadi Teherani Architects

Dockland, Hamburg

Hadi Teherani
Geboren 1954 in Teheran, Iran

Hadi Teherani absolvierte sein Studium der Architektur an der TU Braunschweig. Das nach ihm benannte Unternehmen ging 2012 aus dem Architekturbüro BRT hervor, das er 1991 zusammen mit Jens Bothe und Kai Richter in Hamburg gegründet hatte.

Meilensteine von Hadi Teherani architects waren der erste „grüne“ Bahnhof am Frankfurter Flughafen und die Kölner Kranhäuser am Rheinufer. Weitere internationale Projekte folgten in Dubai, Kopenhagen, Rom und Teheran.

Mehr lesen
www.haditeherani.com