Bernd Schlacher

Gastronom – Hotel Motto / ehem. Hotel Kummer, Mariahilfer Straße 71A

Mit der Umwandlung des ehemaligen „Hotel Kummer“ setzen Sie neue Impulse in der Gastro- und Hotellerie-Szene der Mariahilfer Straße. Worin liegt für Sie das besondere Potenzial dieses Standorts?
Das ehemalige „Hotel Kummer“ wurde 1872 eröffnet und war vor allem ein Hotel für Gäste aus aller Welt. Ich möchte mit der Neueröffnung als „Hotel Motto“ einen ganz neuen Weg einschlagen, indem ich das Haus nicht nur für Hotelgäste, sondern auch für die Bewohnerinnen und Bewohner des Grätzels und für alle Wienerinnen und Wiener öffnen.

Wir wollen den Besucherinnen und Besuchern der Fußgängerzone die berühmte „Schwellenangst“ vor Hotels nehmen. Die Leute können im Restaurant unseres Hotels einfach zum Frühstück vorbeikommen, sich zum Lunch oder Abendessen treffen oder einen After-Work-Drink an der Bar nehmen. Es entsteht der coolste Wohlfühlspot der Stadt.

Mit unserem Bäcker mit besten Bio-(Brot-)Produkten und Fairtrade-Kaffee direkt auf der Mariahilfer Straße werden wir außerdem der Nahversorger für das gesamte Grätzel.

Welche wertvollen neuen Impulse kann ein Warenhaus am unteren Ende der Mariahilfer Straße für diesen Standort bieten?
Ich bin der festen Überzeugung, dass neue, coole Projekte auf der Mariahilfer Straße die Gegend enorm aufwerten werden.

Welches neue Einkaufserlebnis wünschen Sie sich als Mann mit ausgeprägtem Stilbewusstsein persönlich auf der Mariahilfer Straße?
Das Zusammenspiel und Angebot von hochwertiger Mode, Design und Food mit einem ganz bestimmten Lebensgefühl – weg vom Massenkonsum und austauschbaren Brands.

Was würden Sie dem neuen Traditions-Warenhaus auf der Mariahilfer Straße am Eröffnungstag am liebsten zur Begrüßung sagen?
Willkommen im Grätzel. Mögen unsere beiden Häuser sich sehr befruchten.

Foto: Copyright © Mottogroup